Das Bienenjahr 2022 neigt sich dem Ende zu. Die Bienen haben den Flugverkehr im Oktober/November dieses Jahres bis auf wenige Stunden bei schönem Wetter eingestellt und bereiten sich auf den Winter vor. Je nach Witterungslage werden sie ihre Behausung mehrere Monate nicht mehr verlassen.
Die Imkerinnen und Imker unseres Vereins können trotz des heißen und trockenen Sommers auf ein ertragreiches Honigjahr zurückblicken. Ein Vergleich zu den anderen heißen und insbesondere früh im Jahr beginnenden Schönwetterphasen zeigt, dass dies nicht selbstverständlich ist. Für einen guten Honigertrag ist hier im Bergischen Land eine gute länger andauernde Obstbaumblüte wichtig. Je früher die Blühphase eintritt, desto eher ist diese aber durch Nachtfröste Ende April/Anfang Mai bedroht. Dieses Jahr ist aber alles gut ausgegangen. Die Nachtfröste sind ausgeblieben und Obst- und Honigernte war gut.

Der Vorstand des BZV konnte der Tafel am 15.11.2022 fast 30 kg Honig übergeben.

Foto: Udo Krost

Traditionell werden im Herbst Gedenk- und Festtage begangen, die sich mit Dankbarkeit und Teilen beschäftigten. Anfang Oktober wird Erntedank gefeiert und am 11.11.2022 wird das Leben und Wirken von Sankt Martin gewürdigt.

Die Mitglieder unseres Vereins haben diese Tage zum Anlass genommen, an die Neunkirchen-Seelscheider Tafel einen Teil des geernteten Honigs zu spenden. Von unseren Bienen haben wir gelernt, dass Großes einfacher im Team zu leisten ist. Im Ergebnis konnte der Vorstand des Vereins der Tafel am 15.11.2022 fast 30 kg Honig übergeben.

Foto: Udo Krost

Das Foto zeigt (von links nach rechts) den Schriftführer Wilfried Demmer, Frau Skarpill von der Tafel, die Vorsitzende Sandra Reinery und den Schatzmeister Udo Krost.

Die Spende wurde von Frau Skarpil von der Tafel entgegengenommen. Die Teilnehmer des Bienenzuchtvereins waren sehr beeindruckt von den umfangreichen Arbeiten und Aktivitäten der Tafel. Spenden werden eingesammelt, begutachtet und in kleinere Portionen aufgeteilt. An Dienstagen erfolgt die Ausgabe der Lebensmittel vor Ort oder werden den Haushalten, die über keine Fahrzeuge verfügen oder die Empfänger gebrechlich sind, gebracht. Die Vorsitzende unseres Vereins war von den Arbeiten so beeindruckt, dass sie spontan beschlossen hat, bei der nächsten Spendenausgabe mitzuhelfen.